Kosten

Die Angst vor unbezahlbaren oder  unseriösen Gebührenrechnungen hält Empfänger von Sozialleistungen vielfach davon ab, überhaupt nur die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, mit ihrem Problem zu einem Rechtsanwalt zu gehen. Es besteht das weit verbreitete Vorurteil, als Bezieher von Regelsatzeinkünften sei man ausschließlich auf die Hilfe gemeinnütziger und kirchlicher Beratungseinrichtungen angewiesen. Viele wissen nichts von der  Möglichkeit, durch Ausnutzung der gesetzlichen Kostenerstattung und durch Vereinbarung eines erfolgsabhängigen Honorars  eine Hilfe durch Rechtsanwälte zu erlangen, ohne überhaupt mit Gebührenrechnungen behelligt zu werden. Weiterlesen....