Abtretung des Gebühren-Erstattungsanspruchs

Normalerweise müßte der Anwalt Ihnen, wenn seine Tätigkeit beendet ist, seine Gebührenrechnung ins Haus schicken. Mit dieser Gebührenrechnung müßten Sie dann zum gegnerischen Amt gehen und eine Erstattung Ihrer Anwaltskosten beantragen, siehe oben.

Diesen lästigen und komplizierten Weg können Sie sich ersparen, wenn Sie mit Ihrem Anwalt vereinbaren, daß Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Kostenerstattung einfach an den Anwalt  abtreten.  Der Anwalt reicht dann seine Gebührenrechnung direkt beim Amt ein, und Sie sind die Mühe, einen Erstattungsantrag zu stellen (und ggfs. die Warterei, bis der Antrag bearbeitet wird, oder die Notwendigkeit, auch  diesen Antrag wieder  durchfechten zu müssen !) von vornherein los.